Profi-Maker mit einer Franzis-Sammlung?

Wer viel verspricht setzt sich selbst hohe Hürden und unter Druck. Den Druck darf man hier aber nicht wörtlich nehmen, denn die Sammlung von 12 Titeln rund um die Arduino-Familie gibt es nur als pdf-Datei. Mit mehr als 2100 Seiten Buchtext offeriert der Verlag die Hoffnung auf einen umfassenden Rundumschlag, denn nicht nur die unterschiedlichen Controller-Platinen behandelt die Sammlung, sie nennt auch (Kauf-)Reizworte wie „Sensoren am Arduino“, „Hausautomation mit Arduino“, „Powerprojekte mit Arduino“ … . Da es sich um vormals gerennt angebotene Werke handelt, versteht sich eine gewisse Wiederholung von selbst. Die Arduino-IDE (meist in recht alter Version), der Aufbau der UNO-Platine …. .

Wer jetzt aber einen Verriss erwartet wird enttäuscht.

Eine wertvolle 216-seitige Kurzfassung der Sammlung bietet der Franzisverlag unter: https://www.franzis.de/media/pdf/d8/0b/db/39075-0_LP_Mit_Arduino-Paket_zum_Profi-Maker.pdf an.

Die derzeit neueste Arduino IDE in der Version 1.8.5 ist eine konsequente Fortsetzung eines bewährten Produktes. Sie ist mächtiger als die in einem der Werke referenzierte 1.0.3. Sie enthält einige wertvolle Erweiterungen wie zum Beispiel die Möglichkeit auch Entwicklungen für den ESP8266 zu handhaben. Die seit einigen Revisionen enthaltene Plot-Funktion erleichtert die aktuelle Arbeit mit Sensoren. Als unbedingt erwähnungspflichtig empfindet der selbst geneigte Leser, dass zum Beispiel der Qualität der erfassten Messwerte keinerlei Aufmerksamkeit geschenkt wird. Keine Hinweise auf hardwaretechnische Dämpfung von Messwertstreuung, keine Hinweise auf softwaretechnische Aufbereitung, nichts. Das Speichern von Messdaten (z.B. Temperatur) aus SD-Karte findet sich selten in anderen Einführungen in die Sensortechnik.

Die „Powerprojekte mit dem Arduino“ gehen ausführlich auf STK500 und ähnliche Entwicklungsboards mit Umgebungen ein. Der C-Kurs hingegen vermittelt wertvolle Einblicke die andere Einführungen in den Arduino oft missen lassen. Wer nicht immer nur wertvolle und für viele Aufgaben oft überdimensionierte Fertigplatinen der Arduinoserie in eigenen Projekten verbauen möchte kommt mit diesem Buch auf seine Kosten, denn auch ATtiny bleibt nicht unerwähnt. Freunde von Projekten mit höherem Anspruch kommen beim Aufbau der „Schwebenden Kugel“ sicher auf ihre Kosten.

Bei einem Preis von unter 30 Euro hinterlässt die Sammlung einen heterogenen Eindruck. Im Netz finden sich freie/offene Tutorials und Projekte, die über das in der obigen Sammlung gebotene deutlich hinausgehen. Wer die Suchfunktion seines PDF-Readers zu nutzen versteht, erhält zumindest Startpunkte und Hilfen für eigene Projekte mit diesem Werk.

Schreibe einen Kommentar