Maker Faire – Nachlese

Sie ist vorbei – und doch wieder nicht. Die Maker Faire Hannover 2017 hinterließ Spuren. Ein gewagtes Experiment geht auf. Freitag war Schülertag. Von 9 bis 14 Uhr zogen Scharen von Schülern und einige Lehrkräfte ihre Bahnen durch Niedersachsen- und Eilenriedehalle in Hannover. Während der ganzen Zeit war der Laserschießstand heiß umlagert. Die in die Laserwaffe eingebauten Sicherheitsfeatures erwiesen sich als absolut erforderlich. Mehr als einmal versuchten die Schützen die Waffe auszulösen, während sie in den Lauf blickten. Auch in der Nachbarschaft unmittelbar neben dem Schießstand bestand offensichtlich keine Gefahr der Blendung. Gut gemacht Hendrik!

Weiterlesen …Maker Faire – Nachlese

Am 25. August öffnet die Maker Faire in Hannover ihre Pforten

       Deckel drauf!

Auch einfache Bioreaktoren haben ihren Preis, dabei stehen in zahlreichen Kellerregalen noch potenzielle Reaktorgefäße von allerbester Qualität. Lebensmitteltauglich, erhitzbar auch im Dampfdruckkochtopf stehen alte Einmachgläser modernen Reaktorgefäßen in nichts nach. Einmachgläser halten ihren Inhalt oft für Jahre steril. Einzig der Glasdeckel steht einem Gebrauch als Bioreaktor entgegen.

Für ihre Untersuchungen zu optimalen Kulturbedingungen bei der PHB-Produktion benötigt die Technik-Garage eine größere Anzahl Reaktoren. Übliche, günstige Reaktorgefäße verfügen über 4 Ein/Ausgänge zum Be-/Entlüften, Probennahme, Medienzufuhr.  Wir hätten gerne eine Tauchhülse für die Temperaturbestimmung, Säur-, Base-, Ölzufuhr und natürlich einen Schaumsensor. Ein Rührerzugang wäre auch ganz prima.

Weiterlesen …Am 25. August öffnet die Maker Faire in Hannover ihre Pforten

Alter Mensch in junger Haut – in nächster Zukunft möglich.

Science Daily berichtete am 7. August 2017 von einer neuen, an der Ohio State Univerity entwickelten Methode, die als „Tissue Nanotransfection“ (TNT) beschrieben wird. Hält diese neue Methode auch nur die Hälfte dessen, was die Forscher an der Maus zeigen konnten auch für den Menschen, dann ist sie hochbrisanter als Sprengstoff – aber im positiven Sinn. TNT reprogrammiert Zellen.

Weiterlesen …Alter Mensch in junger Haut – in nächster Zukunft möglich.

Wie kommt Palmfett in die Stachelbeermarmelade?

Um das gleich vorwegzunehmen: Der Garten meiner Träume liegt im von der Sonne mäßig begünstigten Norden Deutschlands. Ich habe sicherheitshalber auch genau kontrolliert: Büsche mit Stachelbeeren, Himbeeren, Jostabeeren, roten und schwarzen Johannisbeeren, natürlich auch diverse Bäume wie Apfelbäume ….. , aber nicht eine Palme!

Weiterlesen …Wie kommt Palmfett in die Stachelbeermarmelade?

Nahrung für die grauen Zellen

€ & $ Gute Bücher haben ihren Preis. Das gilt auch für die im Folgenden vorgestellten Werke.

Diese Bücher kosten kein Geld, aber sie fesseln und sind erst zufrieden, wenn das in ihnen schlummernde Wissen zu aktivem Wissen des Lesers geworden ist – und damit kosten sie Zeit.

Technik-Garagisten und Gleichgesinnte verlieren bestimmt keine Zeit durch einen Blick in den Wikibooks:Buchkatalog/ Naturwissenschaften und Technik. Stellvertretend seien Werke genannt, die besonderes Interesse wert sind.

Weiterlesen …Nahrung für die grauen Zellen

Auf der Maker Faire Hannover 2017 dabei

Soeben hat sich die Technik-Garage mit ihren Projekten auf der diesjährigen Maker Faire in Hannover angemeldet.

Das Experiment mit der Trennung der Farben von schwarzem Filzstift auf Papier mittels Chromatographie wird in der Schule oft durchgeführt. Wir fragen uns und unsere Besucher, welches Trennverhalten wir aus den Strukturformeln von Farbstoffmolekülen ableiten können.

Aktion auf und mit einem Laserschießstand. Wenn da mal nicht schief geht. Kann etwas unvorhergesehenes geschehen? Die eingebaute Sicherheitstechnik und eine intelligente Steuerung gestatten keine Fehlbenutzung der Laserpistole.  Gemeinsam mit den Besuchern wollen wir Sicherheitsaspekte im Bereich von Makertum in Biologie und Technik diskutieren und demonstrieren.

Weiterlesen …Auf der Maker Faire Hannover 2017 dabei

Das Schaumproblem

Schaumbildung gibt es nicht nur bei Bioreaktoren in denen Pilze / Hefen oder Bakterien kultiviert werden. Auch der Fotobioreaktor mit Spirulina zeigt Schaumbildung nach Begasung.

Zum Problem wird Schaum, wenn er auf Sensoren trifft oder in die Abluft des Reaktors gelangt und dort letztlich für eine Blockade des hydrophoben Luftfilters sorgt. Ohne Belüftung aber geht die grüne Pracht den Weg alles Irdischen.

Schaum lässt sich durch unterschiedliche Maßnahmen bekämpfen. In manchen Fällen hilft Öl in anderen eine mechanische Abscheidung. Allen Alternativem gemein ist die Notwendigkeit der Schaumerkennung. Ein Schaumsensor war in keinem Sensorkit für den Arduino enthalten, also gilt es, einen Sensor zu entwickeln.

Weiterlesen …Das Schaumproblem

Reichlich Sensoren durch neue Sensorkits

Genug Sensoren für Kurse & AGs

Nunmehr 10 komplette Kits mit jeweils 37 Sensoren sowie zahlreiche weitere Sensoren für spezifische, biotechnische Aufgaben vervollständigen die Ausrüstung der Makerspaces. Damit können Arbeitsgemeinschaften und Technikunterrichte in Klassen bis zu 20 Personen neue Welten entdecken und Lösungen entwickeln. Auf der Basis des Arduino NANO oder RaspberryPi gibt es  Grundkonzepte für den Einstieg in die Welten von Biologie / Biotechnik / Physik / Chemie / Verfahrenstechnik und Informationstechnik. Jedes Themengebiet hat seinen eigenen Einstieg.

Weiterlesen …Reichlich Sensoren durch neue Sensorkits

Passage von Chlorella funktioniert

Chlorella führt ein bewegtes Leben in den Fotobioreaktoren der Technik-Garage. Der Betrieb von Reaktoren ist aufwändig. Es lag somit nahe, für Chlorella einen einfachen und kostengünstigen Weg für dauerhafte Kulturen zum späteren Gebrauch zu untersuchen.

Die Petrischale zeigt ein Ausstrichpräparat von Chlorella. Es bleibt für viele Tage stabil, wenn man es nur moderatem Licht aussetzt. Die prokaryontischen Algen wurden im dargestellten Fall auf Agar kultiviert, der für Pflanzenzellkulturen vorgesehen ist.

Das Präparat lässt die abnehmende Animpfdichte beim Ausstrich mit der Impföse gut nachvollziehen.

Offene Jahreshauptversammlung der Technik-Garage e.V.

Effizient! So lange wie nötig, alle Pflichten erfüllend wollen wir Rechenschaft für das vergangene Vereinsjahr ablegen und die Mitgliedschaft um Entlastung  bitten.

Jede und Jeder ist herzlich eingeladen. Ein gemeinnütziger Verein ist für alle Tätigkeit und Untätigkeit im Sinne seiner Satzung gegenüber der öffentlichen Hand wie auch denen gegenüber rechenschaftspflichtig, für die und mit denen er seine Tätigkeit ausübt.

Die Jahreshauptversammlung der Technik-Garage e.V. findet vor und im Rahmen eines TAG-Tages in ihrem Makerspace im Palais in Bückeburg statt, denn das anschließende Programm ist dicht gepackt. Das Nähere ist im Terminkalender nachzulesen.

MARCH 4 Science?

Mit Slogans wie „Wissen schafft Zukunft!“ und „Wir wollen Wissen!“ demonstrierten am vergangenen Samstag mehr als 25000 Teilnehmer auf ihren Märschen für die Wissenschaft in mehr als 22 Städten allein in Deutschland für eine Gesellschaft in der belegbare, wissenschaftliche Fakten mehr gelten sollen als wichtiger Habitus, Geglaubtheiten und Bauchgefühl kurz: als forsch verpackte, alternative Fakten.

Weiterlesen …MARCH 4 Science?

Keine Invasion der Korkenzieher auf dem Mond!

Die Algen sind los

Im Rahmen der Kooperationen mit allgemeinbildenden Schulen gelangte die Technik-Garage an Algen für den Betrieb von Fotobioreaktoren. Chlorella und Spirulina erhalten nun auch hier eine Heimat.

Das Foto zeigt die typisch spiralförmig gewundene, prokaryotische Alge Spirulina. Der Name spricht für sich. Mit einer Länge von bis zu 0.5 mm gehört Spirulina zu den großen Mikroalgen. Der Durchmesser der Wendel beträgt zwischen 5 und 40 µm. (Quelle: Wikipedia; https://de.wikipedia.org/wiki/Spirulina). Spirulina gehört zu den Algen, die Nanopartikel bilden können und so zum Beispiel Silber binden.

Weiterlesen …Keine Invasion der Korkenzieher auf dem Mond!

TAG-Tag-Bericht 04.04.2017

Die Aufgabenstellung ist klar: Kontaktlos Messen, Steuern, Regeln. Keine Gefahr durch feuchtigkeitsbedingte Kurzschlüsse, Überwachung über das Intranet. Eine Lösung kann über die modernen ESP-01-Chips von ESPRESSIF laufen. Nachdem ein kleiner „heißer Punkt“ (HotSpot) als lokaler Router etc. eingerichtet war konnten die Versuche beginnen. Das Web-Ergebnis zeigt die Abbildung. Tischlampe ist ein String, den ein Arduino-Nano via ESP-Chip und Hotspot sendet, was ein internetfähiges Endgerät entsprechend darstellen kann.

Weiterlesen …TAG-Tag-Bericht 04.04.2017

Soeben eingetroffen

Hirn und Herz des Fraktionssammlerhacks sind eingetroffen. RAMPS 1.4-Boards, aber noch nicht die Version 1.4.2, wie man an den fehlenden Kondensatoren für die End-Stops erkennen kann. Inklusive Grafik-Display mit 128×64 Punkten, 5 Treiberbausteinen mit Kühlkörper und Arduino-Mega-kompatiblem Board für etwa 45 Euro. Die anzupassende Firmware findet sich auf GitHub unter: https://github.com/MarlinFirmware/Marlin und auf der speziellen Firmware-Webseite zur Marlin-Firmware unter: http://marlinfw.org/. Wir sind hoch gespannt.

Weiterlesen …Soeben eingetroffen