Passage von Chlorella funktioniert

Chlorella führt ein bewegtes Leben in den Fotobioreaktoren der Technik-Garage. Der Betrieb von Reaktoren ist aufwändig. Es lag somit nahe, für Chlorella einen einfachen und kostengünstigen Weg für dauerhafte Kulturen zum späteren Gebrauch zu untersuchen.

Die Petrischale zeigt ein Ausstrichpräparat von Chlorella. Es bleibt für viele Tage stabil, wenn man es nur moderatem Licht aussetzt. Die prokaryontischen Algen wurden im dargestellten Fall auf Agar kultiviert, der für Pflanzenzellkulturen vorgesehen ist.

Das Präparat lässt die abnehmende Animpfdichte beim Ausstrich mit der Impföse gut nachvollziehen.

Schreibe einen Kommentar