Mit der NASA ein Auge auf unseren Planeten werfen

Vogelflug war gestern. Mit ihrem Tool „Eyes on the Earth“ geben die Wissenschaftler/Innen der NASA ein Werkzeug an die Hand, das Satellitendaten zu Messungen von Temperatur, Kohlendioxid, Kohlenmoxid, Meeresspiegel, Bodenfeuchtigkeit und Wasser/Eis-bedeckung global veranschaulicht. Die Datensätze beschreiben zum Teil sehr unterschiedliche Zeiträume, die für die Darstellungen wählbar oder herunterladbar sind. Ein Satellitenflug mit Blick auf die Erde in einer Darstellung, die der Sicht des menschlichen Auges entspricht ist selbstverständlich ebenfalls verfügbar.

Sehr klar lässt sich am Wasserstau im Bereich Dänemarks und der Ostsee ablesen, wo eine Erhöhung des globalen Meeresspiegels Europa am härtesten treffen würde. Somit eignet sich das Datenmaterial nicht nur für wissenschaftliche sondern auch für soziale / politische Studien und Prognosen. Interessant ist die Methode mit der aus der Ferne Messdaten via Satellitenbeobachtung zum Beispiel zu Bestimmung der lokalen CO2 (Kohlendioxid)-Konzentrationen. Ein folgender Beitrag dieses Blog wird sich damit befassen.

Die App zum Herunterladen gibt es hier:

http://eyes.jpl.nasa.gov/eyes-on-the-earth.html

 

Schreibe einen Kommentar