Weitere Arduino- und Elektronik-Tutorials

arduino_infoNach einigen deutschsprachigen Tutorialseiten wie zum Beispiel funduino.de  möchten wir nun zwei Seiten mit englischsprachigen Tutorials und Infos vorstellen, die es in sich haben.

arduino-info.wikispaces.com

Auf diesen Seiten zeigen Terry King und andere nach der Vermittlung der Grundlagen, wie es mit dem Arduino weiter gehen kann. Im Kampf mit den Empfindsamkeiten externer Verbindungen des I2C-Buses stießen wir auf ein Bussystem, das über „große“ Distanzen (viele Meter) stabil funktioniert:  RS485. Auf Wikispaces gab es die funktionierenden und gut nachvollziehbaren Beispiel. Ein Blick auf das obige Bild der Webseite offenbart noch weit größere Möglichkeiten.

Gammon

www.gammon.com.au

Wie Terry King diskutiert auch Nick Gammon in Foren (Arduino Forum / StackExchange), gibt hilfreiche Tipps und stellt Libraries zur Verfügung. Auf seiner Webseite lohnte sich für uns insbesondere der Blick auf die Seite „Microprocessors“. Hier begeistern die Hintergrundinformationen und Hinweise zu Fallstricken.

Fußangeln des I2C-Bus

Den I2C-Portscanner setzt man oft und gerne ein. Ein neues Modul muss zunächst seine Adresse bekanntgeben unter der es angesprochen werden kann. Dazu gibt es Infos auf der playground-Seite von Arduino.cc

Leider müssen damit die Probleme nicht aufhören. Abbrechende Kommunikation, abbrechende oder sporadisch funktionierende Aufbauten und Sketche können ihre Ursachen auch zu hoher Kommunikationsgeschwindigkeit auf dem I2C-Bus haben. Im Forum auf Arduin.cc weist Rob Tillaart auf den von ihm entworfenen MultiSpeed-I2C-Scanner hin. Der hat nun einen Release-Stand von 1.08 erreiccht und kann auf GitHub unter github.com/RobTillaart/Arduino gefunden werden.

Schreibe einen Kommentar