Das Schaumproblem

Schaumbildung gibt es nicht nur bei Bioreaktoren in denen Pilze / Hefen oder Bakterien kultiviert werden. Auch der Fotobioreaktor mit Spirulina zeigt Schaumbildung nach Begasung.

Zum Problem wird Schaum, wenn er auf Sensoren trifft oder in die Abluft des Reaktors gelangt und dort letztlich für eine Blockade des hydrophoben Luftfilters sorgt. Ohne Belüftung aber geht die grüne Pracht den Weg alles Irdischen.

Schaum lässt sich durch unterschiedliche Maßnahmen bekämpfen. In manchen Fällen hilft Öl in anderen eine mechanische Abscheidung. Allen Alternativem gemein ist die Notwendigkeit der Schaumerkennung. Ein Schaumsensor war in keinem Sensorkit für den Arduino enthalten, also gilt es, einen Sensor zu entwickeln.

Weiterlesen …Das Schaumproblem

Reichlich Sensoren durch neue Sensorkits

Genug Sensoren für Kurse & AGs

Nunmehr 10 komplette Kits mit jeweils 37 Sensoren sowie zahlreiche weitere Sensoren für spezifische, biotechnische Aufgaben vervollständigen die Ausrüstung der Makerspaces. Damit können Arbeitsgemeinschaften und Technikunterrichte in Klassen bis zu 20 Personen neue Welten entdecken und Lösungen entwickeln. Auf der Basis des Arduino NANO oder RaspberryPi gibt es  Grundkonzepte für den Einstieg in die Welten von Biologie / Biotechnik / Physik / Chemie / Verfahrenstechnik und Informationstechnik. Jedes Themengebiet hat seinen eigenen Einstieg.

Weiterlesen …Reichlich Sensoren durch neue Sensorkits

3 Englischsprachige Arduino-Einführungen / Tutorials

Hardwarefragen

Arduino ist mehr als nur das Arduino UNO – Board. Zahlreiche Nachfahren und Geschwister bieten sich für zum Teil sehr unterschiedliche Einsatzzwecke an. Wie überhaupt nähert man sich den Boards? Was kann man damit anstellen? Es gibt Arduino-Varianten, die mit 3 V und solche, die mit 5 V betrieben werden und die deshalb nicht direkt miteinander kommunizieren dürfen.

Weiterlesen …3 Englischsprachige Arduino-Einführungen / Tutorials

Arduino und der Bioreaktor

Biotechnik / Biologische Technik in einem Technik-Gymnasium – wie genial ist das denn?

Eine Klasse einesTechnik-Gymnasiums erkundete in vergangenen Wochen unterschiedliche Bauelemente, Sensoren und Aktoren mit Hilfe des Arduino. Ziel der (Vor-)arbeiten ist der Bau und Betrieb eines Fotobioreaktors. Als Zwischenstufe und wegen des deutlich schnelleren Stoffwechsels konstruierten die Schüler zunächst einen Vorläufer, mit dem sie die alkoholische Gärung von Hefe verfolgen wollen.

Weiterlesen …Arduino und der Bioreaktor

TAG-Tag-Bericht 04.04.2017

Die Aufgabenstellung ist klar: Kontaktlos Messen, Steuern, Regeln. Keine Gefahr durch feuchtigkeitsbedingte Kurzschlüsse, Überwachung über das Intranet. Eine Lösung kann über die modernen ESP-01-Chips von ESPRESSIF laufen. Nachdem ein kleiner „heißer Punkt“ (HotSpot) als lokaler Router etc. eingerichtet war konnten die Versuche beginnen. Das Web-Ergebnis zeigt die Abbildung. Tischlampe ist ein String, den ein Arduino-Nano via ESP-Chip und Hotspot sendet, was ein internetfähiges Endgerät entsprechend darstellen kann.

Weiterlesen …TAG-Tag-Bericht 04.04.2017